Startseite       Impressum       Kontakt

Ortsgruppe

S T E I N B A C H

     STARTSEITE          GÄSTEBUCH            NEWSLETTER          VERANSTALTUNGEN

 

Auf diesen Seiten wollen wir über das Vereinsleben der Ortsgruppe Steinbach e.V. des Frankenwaldvereins e.V. aktuell berichten. Eigene Beiträge von Mitgliedern, Freunden oder Gönnern unserer Ortsgruppe – insbesondere mit Bildmaterial - sind gewünscht. Bitte schickt eine E-Mail oder gebt die Manuskripte direkt beim Webmaster oder dem Schriftführer ab.  


Rückblick ins Jahr:             2002    2003    2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013  

2014   2015   2016   2017


 

 

Sommerfest Frankenwaldverein Steinbach

Bei allerbestem Festwetter konnte Obmann Markus Richter eine überaus große Anzahl von Besuchern zum diesjährigen Sommerfest des Frankenwaldvereins Steinbach begrüßen. Ein besonderer Willkommensgruß galt dem 1. Bürgermeister Helmut Oelschlegel, sowie dem Vertreter des Hauptvereins Hauptkassier Wolfgang Gluth. Traditionsgemäß werden am Festabend Ehrungen vorgenommen, bei der Mitglieder für ihre langjährige Treue zum Verein eine öffentliche Würdigung erfahren. An diesem Abend konnten zusätzlich noch zehn weitere Vereinsmitglieder für ihre besonderen Leistungen für die Ortsgruppe geehrt werden.

So konnten durch Obmann Markus Richter und Hauptkassier Wolfgang Gluth eine Ehrung für 25 Jahre, sechzehn Ehrungen für 40 Jahre, elf Ehrungen für 50 Jahre und drei Ehrungen für 60 Jahre Vereinszugehörigkeit ausgesprochen werden. Die Geehrte für 25 Jahre war Brigitte Barnickel, die Geehrten für 40 Jahre Hannelore Braun, Ralf Drechsel, Gertraud Geißer, Sabine Goller, Ute Grimm, Kurt Günther, Monika Günther, Christa Hagen, Elli Horn, Frank Hübner, Evelin Hüttner, Elisabeth Lang, Elke Lang, Lieselotte Lang und Gerhard Wöckel. Die Geehrten für 50 Jahre waren Berthold Baier, Edith Braun, Reinhardt Krämer, Bernd Müller, Lotte Raabe, Hartmut Ring, Ronald Ring, Herbert Vogel, Arthur Wirth, Rudi Wirth und Werner Zahn. Die geehrten für 60 Jahre waren Willi Horn und Manfred Lang. Leider mussten etliche der zu Ehrenden ihre Teilnahme absagen, denen aber Urkunde und Präsent durch die Vereinsführung bei passender Gelegenheit noch nachträglich ausgehändigt wird.


40 Jahre Mitglied im Frankenwaldverein Steinbach


50 Jahre Mitglied im Frankenwaldverein Steinbach


60 Jahre Mitglied im Frankenwaldverein Steinbach

 

Durch Hauptkassier Wolfgang Gluth konnten die Vereinsmitglieder Bastian Fickenscher, Barbara Richter, Markus Richter, Christian Engelhardt, Christian Knoll, Ulrike Knoll und Matthias Rank mit dem Ehrenzeichen in Bronze für ihre Verdienste um die Ortsgruppe gewürdigt werden. Für ihre besonderen Leistungen um die Ortsgruppe gab es für Christine Kremer, Ralf Kremer und Roland Meister das Ehrenzeichen in Silber.

Eine besondere Ehrung wurde dann noch dem in diesem Jahr ausgeschiedenen Obmann Rainer Lang zuteil. Für seine jahrzehntelange Mitarbeit in der Obmannschaft, sowie fast zwei Jahrzehnten Führung der Ortsgruppe als 1. Obmann wurde er an diesem Abend zum Ehrenobmann ernannt. In seiner Laudatio würdigte Schriftführer der Ortsgruppe Max Engelhardt die Arbeit von Rainer Lang, der in seiner Amtszeit insbesondere für eine deutliche Aufwertung und Nutzungsmöglichkeiten in und um das Wanderheim sorgte.

Erster Bürgermeister Helmut Oelschlegel lobte in seinem Grußwort die Arbeit der Ortsgruppe, die auch eine besondere Verpflichtung mit dem in ausschließlicher Eigenregie betriebene Wanderheim hat. Die Ortsgruppe leistet dabei einen wichtigen Beitrag zur Stärkung des Wandertourismus im Frankenwald. Mit einigen persönlichen Worten und einem kleinen Präsent würdigte Helmut Oelschlegel auch die Arbeit von Rainer Lang, der die Ernennung zum Ehrenobmann mehr als verdient hat.  Hauptkassier Wolfgang Gluth brachte zum Ausdruck, dass die Ortsgruppe Steinbach zu einer der mitgliederstärksten Ortsgruppen gehört und somit eine wichtige Säule innerhalb des Frankenwaldvereins bildet. Gute Vereinsarbeit und problemloses Zusammenwirken mit den benachbarten Ortsgruppen dient dem satzungsgemäßen Arbeiten des Frankenwaldvereines für Heimat und Kultur, die nun auch mit einer neuen Vereinsführung in Steinbach ihre Fortsetzung finden wird.

Das Sommerfest startete am Sonntagnachmittag mit einem Kaffeekränzchen, sowie einem sehr unterhaltsamen und abwechslungsreichen Spieleparcours für Kinder.

An beiden Tagen zeigte sich das Festwetter von seiner besten Seite, so dass man von Seiten der Obmannschaft mit dem Festverlauf zufrieden sein konnte.  

M.E

 

... und hier noch der Frankenpostbericht zum Sommerfest
zum vergrößern auf den Artikel klicken!

 

 

Maibaumaufstellung am Wanderheim

Das Wetter zeigte sich zum Abend des letzten Apriltages sehr frühlingshaft, so dass sich die Besucher des Maibaumaufstellens bis zum Sonnenuntergang im Freien aufhalten konnten. Nachdem in diesem Jahr die Maibaumdiebe offensichtlich eine Ruhepause eingelegt hatten, konnte am Mittag vor der Veranstaltung der Maibaum in aller Ruhe mit Baggerhilfe gefahrlos umgelegt und so mit Kranz und Schildern herausgeputzt werden. Die Aufstellung erfolgte dann kurz nach 18:00 Uhr, wobei sich die Verantwortlichen im Frankenwaldverein Steinbach über den überaus guten Besucherzuspruch freuen konnten. Musikalisch begleitet wurde das Maibaumaufstellen traditionell durch den Posaunenchor Steinbach, der noch weitere Verstärkung durch einige Bläser des Posaunenchores Heinersberg erhalten hat. Nachdem der große Maibaum sicher aufgestellt war, musste noch die Kindergruppe ihren Maibaum mit ausschließlicher Muskelkraft – hier unterstützt von zwei starken Männern – aufstellen. Alles hat wunderbar funktioniert, so dass man sich nun den kulinarischen Angeboten widmen konnte. Nachdem die Sonne so langsam Richtung Horizont verschwand und es deutlich abkühlte füllte sich zusehends der Gastraum im Wanderheim, der dann bis auf den letzten Platz besetzt war. Hier ging es dann bei bester Stimmung bis lange in die Nacht hinein.

M.E.

 

 

 

 

„Zamm geht´s“: Frühjahrsputz am Spielplatz Steinbach

Nun schon zum 16. Mal in Folge hat sich die Jugendgruppe des Frankenwaldvereins Steinbach zusammen mit dem Posaunenchor Steinbach im Rahmen der Aktion „Zamm geht´s“ der Bad Brambacher Brauerei zum Frühjahrsputz am Kinderspielplatz eingefunden.

Bei sehr schönem Wetter sorgten fleißige Hände dafür, dass der Kinderspielplatz von den Spuren des Winters befreit werden konnte. So war ein erster Grasschnitt erforderlich, es wurden Laub- und Astreste zusammengerecht und die Sandflächen gereinigt. Der durch den gemeindlichen Bauhof angelieferte neue Spielsand wurde dann noch in den Sandflächen verteilt, so dass die Kinder hier wieder unbeschwert im Sand spielen können. Starke Hände erforderte wieder die Aufstellung der Sitzgarnitur mit Tisch aus massiven Holz, die über den Winter in der Holzremise des Frankenwaldvereins deponiert war und dort auch mit einem neuen Anstrich versehen wurde, so dass sie ein neuwertiges Aussehen zeigt.

Zum Abschluss der Arbeiten wurde der Frühling dann noch von die Bläserinnen und Bläsern des Posaunenchores Steinbach musikalisch mit bekannten Volksliedern begrüßt.

 M.E.


 

 

FWV-Steinbach stellt sich der

Kaltwasser-Grill-Challenge - für einen guten Zweck!

Die Kaltwasser-Grill-Challenge rollt seit Wochen durch die Region. Davon profitieren soziale Einrichtungen und Vereine, die nun vermehrt Spendengelder bekommen – zu einer Zeit, die eigentlich untypisch dafür ist.

Schuhe runter und rein mit den nackten Füßen ins eiskalte Wasser zum Grillen: Die sogenannte Kaltwasser-Grill-Challenge zieht immer weitere Kreise im Landkreis und darüber hinaus. Denn sie funktioniert nach dem Schneeballsystem: Wer die Herausforderung gemeistert hat, nominiert die nächsten drei Vereine. Werden die nicht innerhalb von sieben Tagen aktiv, dann ist eine Brotzeit fällig für die Herausforderer.

Inzwischen sind es nicht mehr nur Sportvereine, Musikgruppen oder Feuerwehrleute, die mitmachen. Auch Mitarbeiter von Firmen und Behörden haben sich schon barfuß im Wasser ablichten lassen und Videos von sich ins Internet gestellt. Dabei geht es den Teilnehmern nicht nur um den Spaß. Meist wird auch gespendet. Und darüber freuen sich derzeit viele karitative und soziale Einrichtungen in der Region. In unserem Fall der Kindergarten in Geroldsgrün.                                                                           HJL

 

Hier gehts zum Video:      

 

 

 

Osterhasen statt Osterbrunnen


Die Mitglieder der Obmannschaft des Frankenwaldvereines Ortsgruppe Steinbach, unter Führung des neuen Obmanns Markus Richter, unterstützt durch Anita Rank, Matthias Rank, Barbara Richter, Christine und Ralf Kremer basteln eine neue Osterdeko für den Dorfplatz und stellen diese in unmittelbarer Nähe zum Dorfbrunnen auf.

 

 

 

Frankenwaldverein Steinbach e.V. unter neuer Führung!
 

In seinem Jahresbericht zur Hauptversammlung konnte Obmann Rainer Lang von zahlreichen Aktivitäten der Ortsgruppe mit Veranstaltungen und auch Arbeitseinsätzen am und im Wanderheim berichten. Hier ist insbesondere sehr erfreulich, dass die angebotenen „Heisla“-Abende als dörflicher Treffpunkt einen guten Zuspruch finden und so auch weitergeführt werden sollen.

Mit Jugendleiterin Anita Rank gab es einen Rückblick auf insgesamt zehn durchgeführten Veranstaltungen mit der Jugendgruppe. Wanderwart Armin Drechsel berichtete von insgesamt dreizehn durchgeführten Wanderungen, wobei 204 Personen bei einer Gesamtwegstrecke von 96 Kilometern beteiligt waren.

Im Mittelpunkt der diesjährigen Hauptversammlung standen allerdings die Neuwahlen zur Obmannschaft der Ortsgruppe Steinbach, wobei Bürgermeister Helmut Oelschlegel die Wahlleitung übernahm. Die Neuwahlen brachte einige Veränderungen in der Obmannschaft der Ortsgruppe Steinbach, nachdem der bisherige Obmann Rainer Lang nach fast vier Jahrzehnten ununterbrochener Vorstandsarbeit in der Ortsgruppe sein Amt jetzt an jüngere Hände weitergeben wollte. In der Hauptversammlung wurde als neuer Obmann Markus Richter gewählt (bisher stellvertr. Obmann). Sein Vertreter ist nun Ralf Kremer, der in Zweitfunktion auch die Arbeit des Wegewartes übernimmt. In ihren Ämtern verbleiben weiterhin Christine Kremer als Kassiererin, Max Engelhardt als Schriftführer, Gunther Oelschlegel als Werbewart und Anita Rank als Jugendleiterin. Bastian Fickenscher übernimmt die Funktion des Wanderwartes, dass bisher von Armin Drechsel begleitet wurde. Als stellvertretende Jugendleiterin wurde Barbara Richter neu in die Obmannschaft gewählt. Die Kassenprüfung übernehmen weiterhin Matthias Rank und Bastian Fickenscher. Als Ausschussmitglied konnten für den ausscheidenden Christian Engelhardt der bisherige Obmann Reiner Lang gewonnen werden, der weiterhin seine große Erfahrung in allen Belangen der Ortsgruppe einbringen will. Rainer Lang zeigte sich nach den Neuwahlen über die gelungene deutliche Verjüngung der Obmannschaft sehr zufrieden, die nun auch mit ihren neuen Ideen die erfolgreiche Arbeit der Ortsgruppe fortsetzen werden. Bürgermeister Helmut Oelschlegel lobte in seinem Grußwort die aktive Vereinsarbeit der Ortsgruppe, die für Steinbach im kulturellen und gesellschaftlichen Leben eine wichtige Funktion inne hat.

In Vereinsleben ist von einer sehr gelungenen Weihnachtsfeier zu berichten, bei der die Jugendgruppe durch ein von Jugendleiterin Anita Rank eingeübten Krippenspiel die zahlreichen Besucher begeistern konnte. Für Johanna Herpich gab es dann noch einen musikalischen Soloauftritt als junge Querflötenbläserin. Die Kinder konnten voller Stolz die in einem vorausgegangenen Bastelnachmittag selbst verzierten Baumscheiben als Weihnachtspräsente zur Weihnachtsfeier an  ihre anwesenden Eltern überreichen.

 

In Zusammenarbeit mit dem VfR wurde auch ein sehr gut besuchter Kinderfasching durchgeführt, wo mit verschieden Spielen für alle Altersgruppen ein sehr kurzweiliger Faschingsnachmittag durch Jugendleiterin Anita Rank, mit Unterstützung von Barbara Richter, Christine Kremer und den Verantwortlichen des VfR gestaltet werden konnte.

 

Unsere Senioren halten in der Hauptsache die Wandertätigkeit aufrecht und so gab es neben einer eigenen Weihnachtsfeier im Gasthaus Oelschlegel eine Wanderung im Bereich der Ködeltalsperre mit Einkehr im Gasthaus Mauthaus, sowie eine weitere, die Richtung Mordlau und Zeitelwaidt führte und dann im Gasthaus Hubertus in Bad Steben seinen Abschluss fand.

Im Vereinsleben steht nun als nächste Veranstaltung das Maibaumaufstellen, wobei hier vorher noch eine Erneuerung der Maibaumhalterung erforderlich werden wird.

 


Aus der Vereinsführung ausgeschieden sind die Ausschussmitglieder

 

<Bild folgt>

Wanderwart
Armin Drechsel
2009 - 2018

Ausschussmitglied
Christian Engelhardt
2015 - 2018

  

Aus Ihren aktuelle Ämtern ausgeschieden und andere Aufgaben
im Ausschuss übernommen haben:

Obmann
Rainer Lang
2000 - 2018
stv. Obmann
Markus Richter
2015 - 2018
stv. Jugendleiter
Ralf Kremer
2013 - 2018

Herzliche Dank für Eueren Einsatz zum Wohle des Frankenwaldverein Ortsgruppe Steinbach e.V.