Geschichte

Pionierarbeit aus Tradition im schnelllebigem Zeitalter

15 Jahre BNV Hof

Am 12. März 1996 wurde der Bürgernetzverein Hof e.V. gegründet. Am 05. November 1996 ging das Bürgernetz Hof online. Der Freistaat Bayern stellte über die Zugangsleitung an der Fachhochschule Hof, auf Grundlage der Initiative Bayern Online I, dem Verein 25% der damals dort vorhandenen 2 Megabit-Anbindung zum Deutschen Forschungsnetz (DFN) Verfügung. Der Bürgernetzverein errichtete dort entsprechende Server und Einwahltechnik für ISDN-Verbindungen und Analogmodems. Mitgliedern konnte dadurch ein Internetzugang zum reinen Ortstarif ohne weitere Kosten angeboten werden, was damals nur in Großstädten wie Frankfurt und Hamburg möglich war.

Am 01. Juli 1997 eröffnete zusätzlich das Bürgernetzbüro in der Hofer Innenstadt, welches sich schnell zu einem Treffpunkt der Internet-Interessierten in Hof und Umgebung entwickelte. Es folgten verschiedene Lehrveranstaltungen, Vorträge und Aktionen in den Jahren 1997 und 1998. Am 15. August 1997 wurde die Leitungskapazität verdoppelt. Gleichzeitig erhielten weitere Teile des Landkreises Zugang zur kostengünstigen Internet-Einwahl.

1998 begrüßte der Verein sein 2.000. Mitglied. Zum Angebot für Mitglieder gehörten neben der Einwahl ein eigener Email-Account, Webspace für eine eigene Homepage, umfangreicher Support und zahlreiche Vorträge. Dies alles sorgte für regen Mitgliederzuwachs.

Am 23. Mai 1998 wurde zusätzlich die Seniorengruppe „60-plus“ ins Leben gerufen. Im Laufe der Zeit entwickelte sich mit Mailinglisten, Stammtischen und Chats (via IRC #hof) eine aktive Community. Der Verein erlebte so seine Glanzzeit Ende der 90er Jahre.

Im Jahr 2000 zeigte der Bürgernetzverein großes Engagement mit der Aufschaltung des Schulenserver „edu“. Schulklassen, Arbeitsgruppen und Schüler erhielten eigene Email-Adressen und die Möglichkeit Homepages einzustellen: Das Internet konnte somit in den Schulunterricht einbezogen werden.

Es folgten zahlreiche Vorträge und Lehrveranstaltungen für Mitglieder sowie vereinsübergreifende Treffen (der Bürgernetzverein Hof e.V. gehört dem Verband der Bürgernetzvereine an) in den Jahren 2002 bis 2005.

Um den Verein für kommende Jahre fit zu machen, mussten 2006 die Ausgaben gesenkt werden, da für Server und Interneteinwahl im Laufe der Jahre die staatliche Förderung ausgelaufen war und inzwischen Verträge mit Dritten bestanden. Der neu gewählte Vorstand hat seitdem das Ziel, durch verstärktes ehrenamtliches Engagement und Verlagerung der Vereinszwecke in Richtung Aufklärung, Support, Schulungen, Förderung des Vereinslebens und verstärkte Zusammenarbeit mit anderen Vereinen die Abwanderung der Mitglieder zu stoppen bzw. neue Kräfte für den Verein zu aktivieren.

Eines der ursprünglichen Ziele des Vereins, entstanden aus den Vorgaben der Initiative Bayern Online I der Bayrischen Staatsregierung, wurde erreicht: den Bürger an das globale Netz heranzuführen. Services, die der Verein früher angeboten hat, werden aufgrund der Verfügbarkeit an Internet-Providern für private Netznutzung zu günstigen Tarifen heute nicht mehr benötigt.

„Mehr-Wert durch Mehr-Wissen“! Unter diesem Slogan widmet sich der Bürgernetzverein Hof e.V. der Förderung der Volks- und Berufsbildung und liefert Hilfestellungen im Umgang mit dem Internet und neuen Medien allgemein. Der Verein zählt derzeit circa 900 Mitglieder.